Posts Tagged ‘Weihnachtsmarkt’

Es weihnachtet…

In der Kürze liegt die Würze! Anton Adler meint heute:

„Das einzig wirklich Typische bei den Südtiroler Weihnachtsmärkten sind die Besucher…“

Es weihnachtet in Südtirol…

Die stille Zeit ist nun ins Land gezogen,
die Menschen kommen weihnachtlich zur Ruh…

Von wegen!       Durch die Gassen wogen
die Massen stampfend irgendetwas zu.

Es wird viel Krempel feilgehalten
kein Mensch, der nicht zu viel schon hat!
Die ewig gleichen Pelz-Gestalten,
drängeln durch die Glitzerstadt.

Als Tradition verkauft man hierzulande
China-Kitsch und Schrott von Welt.
Was keiner unserer Väter kannte:
Weihnachten wird hier zu Geld!

Vielleicht ist’s gut so, wie es ist.
So kann der Mensch sich selbst entrinnen.
Umgibt er außen sich mit Mist,
sieht er den Mist nicht, in sich drinnen…

Der Kulturkampf tobt an der ethnischen Demarkationslinie

Wie jedes Jahr wurde auch heuer wieder eine Krippe aus lebensgroßen Holzfiguren in einer Hütte am Bozner Weihnachtsmarkt aufgestellt. Mit Maria, Josef, dem Ochs, dem Esel, einem Hirten und dem Kindele (das eigentlich erst am 24. Dezember in die Krippe gehört…).

Als der Landtagsabgeordnete von Unitalia seine persönliche Glühweinsaison eröffnen wollte und an der besagten Krippe vorbeikam, traf es ihn wie ein Blitz aus heiterem Himmel: Anstatt eines braven Hirten erblickte er in einer der Holzfiguren das Antlitz von Andreas Hofer! Und tatsächlich: Die Figur hat einen Bart und einen Hut auf! Und das soll Hofer auch gehabt haben.

Völlig schockiert, einen Tiroler Helden in Krippennähe hinnehmen zu müssen, verlangte Donato Seppi, dass die Figur entfernt würde und kündigte einen politschen Puff im Bozner Gemeinderat an, wenn die Figur weiter so nahe beim Jesukind bleiben dürfe.

Und jetzt kommt der Hammer: Weiterlesen