Posts Tagged ‘Pepi Feichtinger’

Wer frisst die Prader Sand? | Pepi Feichtinger zu den Golfplatzplänen in Prad

Nicht nur die betuchte Meute
will die Prader Sand zur Beute.
Es sind unsre Patrioten
mit edelweißen Raubtierpfoten,
Schützenführer, Trachtenträger,
Ortsobleute, Postenheger,
Exponenten der Partei
und Lobbygangster nebenbei,
die in ein Golferparadies
verwandeln Prader Sand und Kies.

Weil jeder Nadelstreifen-Wolf
spielt in seiner Freizeit Golf,
werden strömen zu den Sanden
Nobelgäst´ aus allen Landen,
und der Vinschgau, der blüht auf!
Bloß die Natur zahlt wieder drauf!

Ihr lieben heiligen Wetterherrn,
seht Ihr diesen Unfug gern?
Sankt Nikolaus, Sankt Nepomuk:
Gebt dem Ortler einen Ruck.
Sankt Martin und Sankt Valentin:
Schickt Wetter über alle Jöcher –
Und weggeputzt sind 18 Löcher.
Und an des Suldenbaches Rand
glänzt friedlich frischer weißer Sand.

(Pepi Feichtinger, ca. 2001,
Quelle: Dachverband für Natur- und Umweltschutz)

Advertisements

Pepi Feichtinger zum Gedenkjahr Null-neun: Rückblick auf ein nicht ganz halbes Jubeljahr

(Juni 2009) Tirol ist eine Kuriosiät. Seit eine Unrechtsgrenze den Körper des Landes abgeschnürt hat, sind ihm zwei Köpfe gewachsen, die gleich reden, aber verschieden denken und nur in zwei Punkten übereinstimmen: in der hektischen Zerstörung der Natur zu Erwerbszwecken und in der hektischen Pflege einer gemeinsamen glorreichen Vergangenheit.

Und so bricht alle 25 Jahre, in so genannten Bedenk- oder Gedenk- oder Jubeljahren, die ansteckende Andreas-Hofer-Grippe aus, die mehr oder weniger alle Bewohner der Alpentäler befällt: dieser Infektion besonders ausgesetzt sind die männlichen Tiroler, sofern ihre Schädel für einen Schützenhut taugen. Dieser Hofer-Virus nistet sich aber auch in die (wenigen) Köpfe ein, die sich einbilden, kritisch zu sein, denn sie lassen sich zum Widerspruch zwingen oder zu lehrerhafter Aufklärungsarbeit. Auch der KVW kann sich dem patriotischen Dampf nicht entziehen: Wozu wünscht er sonst diesen Beitrag? Und ich habe mit Luis Benedikter für den Sender Bozen 16 halbstündige Sendungen gebastelt, eine Endlosschleife von mehrheitlich schlechten Texten aus Tirol, um den Hörern zu beweisen, dass das Neunerjahr von den gegensätzlichsten Gruppierungen vereinnahmt werden konnte, so dass die böse Frage auftaucht: ist 1809 ein leerer Rahmen? Andreas Hofer ein Hohler Kopf?

Solch ketzerische und rufschädigende Gedanken erstickt das Gedenkjahr 2009 durch Fülle. Weiterlesen