Schweiz in Not | Das Geld der Schurken ist ihr täglich Brot

von Kuno Keiler

Aus der Schweiz erschallt ein Ruf:
„In tiefer Not, die ein Schuft jetzt schuf,
rufen wir Herrn Schäuble zu,
kaufen’s nix und geben’s Ruh!“

Das bisschen Schwarzgeld von honor’gen Leuten,
ist doch nicht der Rede wert,
das hat doch wirklich gar nichts zu bedeuten,
wenn Einer „steuerschonend“ sein Vermögen mehrt.

War da nicht Eidgenosse Ackermann
mit seinen blöden Sprüchen,
vom Rehlein Geld das flüchten kann,
wähnt Steuern es in den Gerüchen?

Die Schweiz lebt gut mit all den Kavalieren,
sie hütet Geld, an dem das Blut noch klebt,
sie hat ein sehr perfides Spiel getrieben,
Der Welt tut’s gut, wird nach der Wahrheit hier gestrebt!

Drum Schäuble, wacker, hol die Daten!
Erforsch‘ die schwein’schen Missetaten,
der gier’gen Bonzen, Geldererheischer, Erben.
Ich spende gerne, um die Daten zu erwerben!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: