Oh Sohn, oh Tochter, hör den Alten! | Kuno Keiler keilt wieder…

von Kuno Keiler

Was steht dem Feschak saggrisch gut?
Ein schön gestylter Doktorhut,
über stramm gegeltem Haar,
wenn auch der Kopf des Fleißes bar.

Merk: Fleiß ist keine Tugend mehr!
Web zwei punkt Null gibt auch was her.
Ein Schlautext hier, ein Prof-Wort da
gefüllt mit Hausmacher-Blabla,
hilft im Verbund mit Freundeskraft
dass auch ein Gutti mal was schafft.

Oh Sohn, oh Tochter, hör den Alten,
tu kreativ den Tag gestalten,
lass Unis links für Eierköpfe!
Schneid ab die alten Bildungszöpfe!
Statt Wissendurst hilft Arroganz:
Das lernt das Hänschen jetzt vom Hans!

Firs Nochtkaschtl | Oarlodn, ausdruckn, hin schtelln;

Fall Foppa im Grünen Rat: Ernste Konsequenzen für schlimmes Fehlverhalten

(Quelle: Abhörzentrale Weinbergweg) Der Grüne Rat hat sich in seiner letzten Sitzung mit dem im Tagblatt „Dolomiten“ zu Recht gerügten Fehlverhalten von Co-Sprecherin Brigitte Foppa beschäftigt und drakonische Konsequenzen für Brigitte Foppa beschlossen.

In einer bewegten Sitzung hat sich der Grüne Rat mit dem schlimmen Fehlverhalten der Co-Vorsitzenden Brigitte Foppa beschäftigt. Wie in einem führenden Tagesmedium berichtet, war die streitbare Grüne nicht nur frech gegenüber dem Landeshauptmann aufgetreten, sondern hatte eine entsprechende Stellungnahme über ihren beruflichen Email-Anschluss im Amt für Weiterbildung abgeschickt.

In der Debatte wurde von allen Anwesenden betont, dass es sich dabei um ein schlimmes Fehlverhalten handelt, das mit den grünen Prinzipien der sauberen Verwaltung nicht kompatibel ist. Zerknirscht musste die Co-Vorsitzende zur Kenntnis nehmen, dass nicht nur die als Hüterin der Südtiroler Moral allgemein anerkannte und geschätzte Tageszeitung „Dolomiten“ vollkommen zu Recht und in großen Lettern treffende Worte für die Schandtat gefunden hatte, sondern dass diese in der Versammlung des Grünen Rates an Schärfe und Prägnanz noch um einiges übertroffen wurden.

Weiterlesen

Billig zu verkaufen | Das Hotel zum spendablen Luis in Meran

Von Kuno Keiler

In Meran gibt’s noble Thermen,
die mit viel Steuergeld sich wärmen.

.

Das „Grand-Hotel zum Durn“ daneben,
kann nur mit unseren Geldern leben.
Das Heil liegt nun im Haus-verkaufen.
denn Durni kriegt es nicht zum Laufen.

.

Doch niemand will’s. Der Preis muss sinken.
Dass ich das zahl, das tut mir stinken!


.


Möchten Sie den Ladenhüter? Melden Sie sich im Landhaus eins, vielleicht gibt’s noch a Sackl Steuergeld dazu! (SVP-Ausweis nicht vergessen!)


.

Erster Sponsor für „Anton Adlers Ansichten“ | Danke, BBT!

Mitteilung in eigener Sache

Wir kommen nicht umhin. Da die Milchpreise steigen (und mit ihnen die Freundkapitalzinsen) und weil sich Anton Adlers Veranlagung der Redaktionskasse in Drachmen-Anleihen und NASA-Mondfahr-Bonds noch nicht ausgezahlt hat (wird noch, wird noch…), öffnen wir unser Portal für Werbemaßnahmen und freuen uns, mit der Südtiroler Landesnegierung einen finanzstarken Partner im Narrenschiff zu haben.

Als Folge dieser segensreichen Werbekooperation veröffentlichen wir ab heute in unregelmäßiger Folge Werbeinserate der BBT SE (SE = segensreiche Einrichtung) und beginnen mit dem Sujet Nummer eins, das die BBT-Beobachtungsstelle und ihren Leiter vorstellt.

Bitte schenken Sie unserem Werbepartner Beachtung (und fallweise Stimmen) und verhelfen Sie unserer neuen Finanzquelle zu überbordendem Erfolg (Kopieren und vervielfältigen ausdrücklich erlaubt).

Anton Adlers Ansichten
Die Geschäftsleitung

============================================================================================
(noch nicht bezahlte Anzeige)

Tonis Wortklaubereien – Redenschwinger

Tonis Wortklaubereien – Standschützen